StartseiteRatgeberBauen & WohnenHausbauInitiative gegen Wohnungsnot: Aus eins mach zwei

Hausbau / Umbau

Initiative gegen Wohnungsnot: Aus eins mach zwei

Ein Beitrag von: BAUEN & WOHNEN

Erfahren Sie, wie Hauseigentümer von der neuen Beratungsprämie profitieren können. Das Einfamilienhaus wird in zwei Wohnungen umgebaut. Ein Architekt steht den Eigentümern dabei zur Seite und erarbeitet individuelle Umbauvarianten.
Artikel teilen:

Die Wohnungsnot in Deutschland ist ein viel diskutiertes Thema. Während einige behaupten, dass Wohnungen fehlen und weitere gebaut werden müssen, argumentieren andere, dass Deutschland genug Wohnraum hat und es eher ein Verteilungsproblem gibt. In diesem Zusammenhang wurde die neue Beratungsprämie für Hauseigentümer entwickelt, um ihnen bei der optimalen Nutzung ihres zu groß gewordenen Hauses zu helfen.

Wohnraum schaffen

Die Beratungsprämie ist Teil der Wohnraumoffensive, die darauf abzielt, bezahlbaren und sozial gemischten Wohnraum zu schaffen, ohne weitere Neubaugebiete zu erschließen. Wolfgang Silber hat das Projekt in seiner Heimatgemeinde bei Ravensburg entwickelt und argumentiert, dass Neubaugebiete unnötig sind und nur Flächenverbrauch und Verkehr verursachen.

Beratungsprämie in Bad Mergentheim

In Bad Mergentheim haben Hauseigentümer die Möglichkeit, bis Ende des Jahres die Expertise eines Architekten in Anspruch zu nehmen. In persönlichen Gesprächen werden die Wünsche und Vorstellungen der Eigentümer erarbeitet und mögliche Umbauvarianten vorgestellt. Dabei werden auch Aspekte wie Barrierefreiheit und energetische Defizite berücksichtigt.

Eigentümer werden kompetent beraten, wie sie ihr Eigenheim umbauen und damit Wohnraum schaffen können.
Eigentümer werden kompetent beraten, wie sie ihr Eigenheim umbauen und damit Wohnraum schaffen können. (Foto: BAUEN & WOHNEN)

Hausumbau - Ideen und seine Herausforderungen

Der Umbau eines Hauses ist oft weniger kompliziert als gedacht, dennoch scheuen viele Menschen den Aufwand. Einige befürchten Einschränkungen in ihrer Lebensqualität, wenn sie ihren gewohnten Raum verändern.

Bisherige Erfolge

Bisherige Erfolge

Bereits 17 Häuser haben den Umbau durchgeführt. 14 Häuser haben diesen vorerst noch verschoben

Die Beratungsprämie soll nun landesweit angeboten werden, um Menschen bei der Umsetzung solcher Maßnahmen zu unterstützen. So soll die Wohnungsnot verringert werden. Hausbesitzer könnten dann ihr Einfamilienhaus umbauen in zwei Wohnungen oder mehr und diese vermieten.

Wohnungsbau Förderung

Interessierte Hauseigentümer können einen formellen Antrag stellen, der geprüft wird. Bei Bewilligung wird ein Architekt den Interessenten kontaktieren. Die Stadt erhält anschließend die Rechnung und bezahlt diese mithilfe einer Landesförderung in Höhe von 400 Euro.

Das Programm gilt sowohl in der Kernstadt Bad Mergentheim als auch in allen Stadtteilen. Die Beratung ist kostenlos und unverbindlich.

Die neue Beratungsprämie für Hauseigentümer bietet eine wertvolle Möglichkeit, den eigenen Wohnraum optimal zu nutzen und teilweise zu vermieten. Durch die Expertise eines Architekten können individuelle Umbauvarianten erarbeitet werden, die den Bedürfnissen der Eigentümer entsprechen.

Die Beratungsprämie ist ein wichtiger Schritt, um bezahlbaren und sozial gemischten Wohnraum zu schaffen, ohne weitere Neubaugebiete zu erschließen. Denn Wohnraum schaffen bedeutet nicht zwangsläufig Neubau, sondern auch die sinnvolle Nutzung bereits vorhandener Ressourcen.