Ihre Wünsche auf einen Blick

Vollmachten für den Ernstfall sind sicherlich schwierige Themen. Aber jeder mündige Mensch sollte sie haben, um sich abzusichern. Bei Schwäbisch Media erhalten Sie einen professionell aufbereiteten Vorsorgeordner, der zahlreiche Formulare für die wichtigsten Verfügungen und Vollmachten enthält. 

 

Vorsorgeordner: 19,90 Euro  (für Abonnenten 17,90 Euro)

Digitaler Vorsorgeordner: 9,90 Euro (für Abonnenten: 8,90 Euro)

Ein Testament regelt nicht alles

Ein Testament ist für die Zeit nach dem Tod und wird meist erst nach der Beisetzung geöffnet. Manche Dinge müssen aber unter Umständen schon zu Lebzeiten entschieden werden. Hierfür eignen sich vor allem die Vorsorgevollmacht, die Betreuungs- und die Patientenverfügung. 

Die Betreuungsverfügung

Stellt das zuständige Amtsgericht auf Antrag eines Dritten fest, dass Sie nicht oder nur bedingt handlungsfähig sind, muss es einen Betreuer für Sie benennen. Dieser unterstützt Sie fortan bei Rechtsgeschäften in den Bereichen, die das Gericht festgelegt hat. Haben Sie per Verfügung einen Betreuer festgelegt, ist das Gericht verpflichtet, sich daran zu halten. 

Die Vorsorgevollmacht

Die Vorsorgevollmacht regelt die gleichen Inhalte wie die Betreuungsverfügung. Allerdings gibt es dabei keine Kontrolle durch das Gericht. Der Bevollmächtigte hat umfassende Vertretungsmacht – so zum Beispiel in grundlegenden Vermögensfragen oder rund um die medizinische Behandlung.

Die Patientenverfügung

Mit der Patientenverfügung legen Sie selbstbestimmt fest, ob man Sie nach einem Unfall oder im Endstadium einer unheilbaren Krankheit mit allen medizinischen Mitteln am Leben erhalten soll.  Führen Sie im Detail auf, für welche gesundheitlichen Situationen sie greifen soll und welche medizinischen Behandlungen vorgenommen werden dürfen – oder auch nicht.

Die Bestattungsverfügung

In der Bestattungsverfügung legen Sie fest wie die Trauerfeier ablaufen soll, zum Beispiel auch Musik oder Blumenschmuck.

Die Informationsvollmacht

Sie entscheiden selbst, wer im Ernstfall Informationen über Sie erhält! Sie bestimmen eine Vertrauensperson, die Auskünfte über ihren Aufenthaltsort und ihren Gesundheitszustand einholen darf.