ZF übernimmt Roller-Hersteller aus Tübingen

Lesedauer: 1 Min
 Der Automobilzulieferer ZF will seine Engineering-Kompetenz stärken.
Der Automobilzulieferer ZF will seine Engineering-Kompetenz stärken. (Foto: AFP)
Schwäbische Zeitung

ZF hat den Entwicklungsdienstleister Brake Force One GmbH (BFO) übernommen. Mit der Übernahme will der Automobilzulieferer seine Engineering-Kompetenz stärken, heißt es in einer Mitteilung des Automobilzulieferers.

Das Unternehmen mit Sitz in Tübingen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter, die überwiegend in den Bereichen Entwicklung und Technik tätig sind. „BFO ist ein Entwicklungsdienstleister, der schnell und kompetent neue Ideen und Prototypen umsetzen kann“, wird Klaus Geißdörfer, Leiter der ZF-Division Industrietechnik, in der Mitteilung zitiert. BFO entwickelt etwa Elektroroller und neuartige Bremsen für Fahrräder. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen