ZEW: Konjunktur geht es besser als erwartet

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich im März überraschend erneut aufgehellt. Die ZEW-Konjunkturerwartungen seien um 2,3 Punkte auf minus 3,5 Punkte gestiegen, teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit.

Volkswirte hatten indes mit einer Eintrübung auf minus 6,5 Punkte gerechnet. Die Lageeinschätzung trübte sich hingegen stärker als erwartet ein. Sie sank um 3,2 Punkte auf minus 89,4 Punkte. Erwartet wurde ein Wert von minus 88 Punkten.

Nach Einschätzung der Finanzmarktexperten geht die Talfahrt der Konjunktur allmählich zu Ende und die Talsohle dürfte im Sommer dieses Jahres erreicht sein", sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. "Die Lage ist außerordentlich schlecht, aber es gibt erste Lichtblicke. Sie sollten jetzt nicht kaputt geredet werden."

Die erneute Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) und die gesunkenen Rohstoff- und Nahrungsmittelpreise dürften laut ZEW zu den verbesserten Erwartungen beigetragen haben.

Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone stiegen im März um 2,2 Punkte auf minus 6,5 Punkte. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum stieg um 0,3 Punkte auf minus 90,7 Punkte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen