„Wir brauchen die Rente mit 70“

Lesedauer: 2 Min

Michael Hüther
Michael Hüther (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), erklärt im Gespräch mit Andreas Herholz, was getan werden muss, um die Fachkräftelücke zu schließen.

Herr Hüther, der Fachkräftemangel gefährdet mittlerweile das Wirtschaftswachstum. Was muss geschehen?

Unternehmen müssen mehr und besser weiterbilden. Alles, was zur Verringerung des Potenzials an Erwerbstätigen führt, sollte unterlassen werden. Wir müssen alles tun, um Menschen ohne Job in Arbeit zu bringen.

Müssen wir uns auf längere Lebensarbeitszeiten und späteren Renteneintritt einststellen?

Die Rente mit 63 war ein großer Fehler. Es wird auch nicht bei der Rente mit 67 bleiben können. Es muss noch in dieser Legislaturperiode eine Entscheidung und eine große Rentenreform geben. Wir brauchen die Rente mit 70. Es muss auch eine gezielte Einwanderung geben, um den Bedarf des Arbeitsmarktes nach Fachkräften zu decken.

Haben die Unternehmen zu wenig für die Ausbildung und Qualifizierung getan?

Die Ausbildung findet ja statt. Es gibt mehr Ausbildungsplätze als besetzt werden können. Es gibt auch eine zunehmende Konkurrenz zwischen Ausbildung und Studium. Es gibt auch Lohnprämien in den Segmenten, wo der Mangel besonders stark ist.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen