Wie die Bahn sich mit Desinfektionsmitteln selbst versorgt

Lesedauer: 6 Min
Reisender an einer Desi-Station
Berlin: Ein Reisender steht im Hauptbahnhof vor einer "Desi-Station", einem Spender mit Desinfektionsmittel. Die Deutsche Bahn rüstet sich in der Corona-Krise für steigende Fahrgastzahlen. (Foto: Paul Zinken/dpa)
Deutsche Presse-Agentur
Wilhelm Pischke

Die Bahn betreibt ein weitgefächertes Netz aus kleineren Unternehmen. Neben der Verwaltung und dem Schienenpersonal gibt es unter anderem ein Labor für Bodenuntersuchungen – und das stellt in der...

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen

Leser lesen gerade