Transnet und GDBA: Warnstreiks am Donnerstag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen erster Warnstreiks im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn müssen sich Fahrgäste an diesem Donnerstag auf Behinderungen gefasst machen. Die beiden großen Gewerkschaften Transnet und GDBA riefen zu Arbeitsniederlegungen auf, um den Druck auf den bundeseigenen Konzern zu erhöhen.

Das sagte ein Transnet-Sprecher am Montagabend in Berlin. Darüber, welche Regionen zu welchen Uhrzeiten betroffen sind, soll erst an diesem Mittwoch informiert werden.

Transnet und GDBA fordern zehn Prozent mehr Geld und Verbesserungen bei den Arbeitszeiten für 130 000 Beschäftigte. Die Bahn hat bislang Einkommenserhöhungen um jeweils 1 Prozent für 2009 und 2010 sowie Einmalzahlungen abhängig vom geschäftlichen Erfolg angeboten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen