ThyssenKrupp sieht 2008/2009 starke Abschwächung

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Industriekonzern ThyssenKrupp erwartet im laufenden Geschäftsjahr weiterhin eine deutliche Abschwächung des Geschäfts.

„Wir werden 2008/2009 einen deutlichen konjunkturbedingten Umsatzrückgang hinnehmen müssen, dessen Ausmaß zurzeit noch nicht zuverlässig abgeschätzt werden kann“, bekräftigte Vorstandschef Ekkehard Schulz am Freitag auf der Hauptversammlung in Bochum die bisherige Prognose.

Dies werde sich im Ergebnis entsprechend niederschlagen. Einen „derart abrupten Einbruch wie in den letzten Monaten habe ich während meiner über 40 Berufsjahre noch nicht erlebt“, sagte Schulz. Deswegen könne er keine seriöse Prognose für das laufende Jahr geben.

Vom nächsten Jahr an rechne er mit einer Verbesserung der Situation. „Für 2010 besteht die Hoffnung, dass die Weltwirtschaft die Rezessionsphase verlassen wird und sich das Wachstum wieder moderat beschleunigt.“ Für diesen Fall werde ThyssenKrupp auf den Wachstumspfad zurückkehren. Die mittelfristigen Ziele bekräftigte Schulz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen