Tata Nano: Günstigstes Auto der Welt rollt an

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

14 Monate nach seiner Präsentation ist der Tata Nano, das günstigste Auto der Welt, am Montag offiziell auf dem indischen Markt eingeführt worden.

Der Preis für das Basismodell ab Werk und ohne Steuern liege wie angekündigt bei 100 000 Rupien (knapp 1440 Euro), sagte Tata-Chef Ratan Tata bei der feierlichen Zeremonie in der westindischen Finanzmetropole Mumbai (früher Bombay). „Ich bin zufrieden darüber, dass dieses Versprechen heute gehalten wird.“ Mit Transportkosten und Mehrwertsteuer ist das günstigste Nano-Modell nach Angaben des indischen Konzerns ab 112 735 Rupien zu haben.

Ratan Tata sprach von einem Meilenstein. „Der Nano steht für den Geist, konventionelle Barrieren zu durchbrechen“, sagte er. „Ich hoffe, dass er sicheren, bezahlbaren Vierrad-Transport für Familien bieten wird, die sich bislang kein Auto leisten konnten.“ Am Mittwoch kommender Woche werde der Tata Nano zu den Händlern kommen, teilte Tata Motors mit. Vorbestellungen für den Wagen würden vom 9. April an angenommen, Auslieferungen sollten im Juli beginnen.

Die Nachfrage in Indien nach dem günstigen Wagen dürfte die begrenzten Produktionskapazitäten deutlich übersteigen. Tata teilte mit, die ersten 100 000 Nanos würden unter den Vorbestellern ausgelost. Marktforscher schätzen, dass der Nano für 14 Millionen indische Familien finanzierbar sein dürfte.

Die Markteinführung war ursprünglich bereits für vergangenen Oktober vorgesehen. Doch nach Protesten von Bauern, die Tata vorwarfen, sie beim Kauf des Landes für die Nano-Fabrik im ostindischen Bundesstaat West-Bengalen unterbezahlt zu haben, verlagerte das Unternehmen die Produktion. Derzeit nutzt Tata eine Fabrik im nordindischen Bundesstaat Uttarakhand, die aber nur begrenzte Stückzahlen herstellen kann. Das Nano-Werk im westindischen Bundesstaat Gujarat soll 2010 mit einer Jahreskapazität von 350 000 Autos die Arbeit aufnehmen.

Die Vorstellung des Nano im Januar vergangenen Jahres bei der Automesse in Neu Delhi hatte weltweit große Beachtung gefunden. Tata will den Nano in einer modifizierten Version von 2011 an in Europa und später auch in den USA anbieten.

Der indische Nano ist mit einem 624-Kubikzentimeter-Motor im Heck des Wagens ausgestattet, der nach Werksangaben etwas mehr als vier Liter Benzin auf 100 Kilometer verbraucht und das Auto auf bis zu 105 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Die Basisversion hat weder Klimaanlage noch Extras wie elektrische Fensterheber, es gibt aber zwei teurere Varianten des Wagens. Tata versicherte, alle Sicherheitsbestimmungen würden ebenso wie die Abgasvorschriften eingehalten. Die CO2-Emissionen des nur etwas über drei Meter langen Nanos seien mit 101 Milligramm pro Kilometer die niedrigsten unter den Autos in Indien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen