Swiss Life führt Gespräche mit Talanx über MLP

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Schweizer Versicherer Swiss Life spricht mit der deutschen Versicherungsgruppe Talanx über die Beteiligung am deutschen Finanzvertrieb MLP.

„Die Gespräche befinden sich in einem frühen Stadium, und es sind keinerlei Entscheidungen getroffen worden“, teilte das Unternehmen am Freitag in Zürich mit. Auch ein Talanx-Sprecher bestätigte die Gespräche.

Zuvor hatte die „Financial Times Deutschland“ (Freitag) berichtet, Swiss Life spreche mit dem deutschen Versicherer über ein Bündnis. Talanx wolle dabei sowohl zehn Prozent an MLP als auch an Swiss Life übernehmen. Sowohl das Schweizer Unternehmen als auch der Hannoveraner Versicherer kommentierten dies nicht. „Swiss Life wird die Öffentlichkeit orientieren, sobald über das weitere Vorgehen Klarheit besteht“, hieß es in der Mitteilung. Auskünfte über das weitere Vorgehen bei MLP werden am 24. März bei der Bilanzvorlage des Schweizer Versicherers erwartet.

Swiss Life hält derzeit 24,3 Prozent an MLP. Insidern zufolge will der Lebensversicherer seinen Anteil auf weniger als zehn Prozent zurückfahren. Damit scheinen die Schweizer im monatelangen Gerangel um die MLP-Beteiligung klein beizugeben. „Die Situation bei MLP ist unbefriedigend für alle Beteiligten“, sagte ein Swiss-Life-Sprecher.

Der Schweizer Versicherer, zu dem bereits der MLP-Konkurrent AWD gehört, war erst im Sommer bei MLP eingestiegen und wollte das Unternehmen gegen dessen Willen übernehmen. Er scheiterte jedoch am Widerstand der Unternehmensspitze sowie des Großaktionärs und ehemaligen Aufsichtsratschefs Manfred Lautenschläger. Mit Hilfe einer Kapitalerhöhung hielt MLP den Anteil unter der Sperrminorität.

Branchenkennern zufolge steht Swiss Life wegen der MLP-Beteiligung auch bei den eigenen Aktionären unter Druck. Der Aktienkurs des Schweizer Versicherers ist seit August von fast 300 Schweizer Franken auf rund 55 Franken abgestürzt. Mit einem neuen Großinvestor besteht die Hoffnung auf eine Stabilisierung des Kurses. Talanx könnte mit einem Einstieg bei MLP und Swiss Life seine Vertriebskraft stärken. Die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe plant seit zehn Jahren ihren Börsengang und hält die Mehrheit an Hannover Rück.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen