Sturmgewehrauftrag: Wurde Heckler & Koch absichtlich benachteiligt?

plus
Lesedauer: 10 Min
Sturmgewehre des Typs G36 von Heckler und Koch.
Sturmgewehre des Typs G36 von Heckler und Koch. (Foto: Michael Gottschalk/photothek.net)
Ressortleiter Wirtschaft

Es kursiert der Verdacht, dass bei der Bestellung gegen das Vergaberecht verstoßen wurde. Bestätigt sich das, wäre es eine unglaubliche Blamage für Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen