Starker US-Dollar und heißer Sommer trüben H&M-Bilanz

Hennes und Mauritz
Der Modekette H&M hat der heiße Sommer Schwierigkeiten gemacht. (Foto: Hauke-Christian Dittrich / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der stärkere US-Dollar und ein ungewöhnlich heißer Sommer haben den Gewinn der schwedische Modekette Hennes & Mauritz (H&M) im dritten Geschäftsquartal um 9 Prozent schrumpfen lassen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Persönliche Vorschläge für Sie