Protestkundgebung bei Conti gegen Werksschließung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mehr als 1000 wütende Conti-Beschäftigte haben gegen die geplante Schließung des Reifenwerks am Stammsitz Hannover protestiert.

Gewerkschaftsvertreter forderten die Conti-Spitze am Dienstag auf, die „Politik der Arbeitsplatzvernichtung“ zu beenden und warfen dem Vorstand ein moralisch verwerfliches Handeln vor. Die Kundgebung sei erst der Anfang des Kampfs um die Jobs.

Conti will wegen eines Nachfrageeinbruchs die Lkw-Reifenproduktion mit 780 Jobs dichtmachen. Der Betriebsrat sieht dadurch den gesamten Standort mit rund 2900 Beschäftigten in Gefahr. Ende kommender Woche soll es eine Sondersitzung des Conti-Aufsichtsrats geben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen