Philips will 6000 Stellen abbauen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der niederländische Elektronikkonzern Philips reagiert mit einer Verschärfung seines Sparprogramms auf die Wirtschaftskrise. Im laufenden Jahr sollen 6000 Arbeitsplätze wegfallen, wie der Konzern am Montag in Amsterdam mitteilte.

Philips hatte im Schlussquartal einen Milliardenverlust angehäuft und die Zahl seiner Mitarbeiter bereits von 128000 auf 121000 gesenkt. Vor allem das Geschäft mit Konsumelektronik war eingebrochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen