Opel dementiert Kapitalbedarf von 8 bis 9 Milliarden Euro

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

„Diese Zahl ist mir völlig unbekannt, sie ist absurd hoch“, sagte Demant am Donnerstag in Rüsselsheim. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurde der Kapitalbedarf für eine eigenständige Zukunft ohne den US-Mutterkonzern General Motors (GM) von GM- und Opel-Managern in den Verhandlungen mit Bund und Ländern über mögliche Staatshilfen genannt.

Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz wies die Angaben als „Schwachsinn“ zurück. Vom Bund wünscht das Unternehmen bisher Kredite oder Bürgschaften von rund 3,3 Milliarden Euro. Konkrete Zahlen könnten mit dem für diesen Freitag erwarteten Sanierungskonzept vorliegen.

Mehrere Tausend Opel-Mitarbeiter in ganz Europa haben am Donnerstag für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gegen Standortschließungen demonstriert. Bei der zentralen Kundgebung am Opel-Stammsitz Rüsselsheim forderte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz vor etwa 15000 Mitarbeitern die Trennung des Autobauers von der angeschlagenen US-Mutter.

Fotostrecke: Opelaner wollen unabhängig werden

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen