Nike streicht bis zu 1400 Jobs

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike will wegen der Wirtschaftskrise weltweit bis zu 1 400 Stellen streichen.

Der Abbau von bis zu vier Prozent der insgesamt knapp 35 000 Jobs werde derzeit geprüft, teilte der US-Konzern am Dienstagabend (Ortszeit) am Sitz in Beaverton (Oregon) mit. Die endgültige Zahl der betroffenen Mitarbeiter solle bis spätestens Ende Mai feststehen.

Der adidas-Konkurrent Nike hatte zuletzt im Dezember steigende Gewinne und Erlöse bekanntgegeben. Der Umsatz war im abgelaufenen Quartal vor allem in Asien und Südamerika gewachsen, dagegen war er in den USA und Teilen Europas wegen der wirtschaftlichen Talfahrt gefallen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen