Nach Betrug und Insolvenz: Familie Hymer verkauft Nordamerika-Tochter Roadtrek an Rapido

Lesedauer: 9 Min
Erwin Hymer in seinem Museum in Bad Waldsee: Die Erben des Oberschwaben haben sich mit dem Roadtrek-Verkauf nun fast ganz vom Un
Erwin Hymer in seinem Museum in Bad Waldsee: Die Erben des Oberschwaben haben sich mit dem Roadtrek-Verkauf nun fast ganz vom Unternehmen des Wohnmobilpioniers getrennt. (Foto: Roland Rasemann)
Andreas Knochund Benjamin Wagener

Die Erben des Wohnmobilbauers Erwin Hymer haben einen Käufer gefunden: Roadtrek geht nach Frankreich. Hintergrund war eine ausgewachsene Finanzaffäre in der Nordamerika-Tochter.

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen