METRO 2008 mit Gewinneinbruch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Handelskonzern METRO hat im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch erlitten. Im Vergleich zum Jahr 2007 fiel der Konzerngewinn von 825 auf 403 Millionen Euro, wie METRO am Dienstag mitteilte.

Belastet wurde der Konzern von den Kosten für die Sanierung der Supermarkttochter real und Abschreibungen auf die inzwischen abgegebenen Adler-Modemärkte. Zudem hinterließ die weltweite Wirtschaftskrise ihre Spuren. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 2,078 auf 1,988 Milliarden Euro.

Bereinigt um Sonderfaktoren legte es um 7 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro zu. Der Konzern hat sich im Januar ein tiefgreifendes Umbauprogramm verordnet, das die METRO bis 2012 effizienter machen soll. Dabei sollen weltweit 15 000 Stellen wegfallen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen