Machtkampf beim Waffenhersteller Heckler & Koch: Dubiose Geschäfte setzen Großaktionär unter Druck

Lesedauer: 8 Min
 Sturmgewehr HK433 von Heckler & Koch: Aktionäre mussten auf der außerordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag in Rottweil ha
Sturmgewehr HK433 von Heckler & Koch: Aktionäre mussten auf der außerordentlichen Hauptversammlung  in Rottweil haarsträubende Details über die Geschäfte des öffentlichkeitsscheuen Mehrheitsaktionärs Andreas Heeschen hören. (Foto: Marijan Murat/dpa)

Für Andreas Heeschen läuft es auf der außerordentlichen Hauptversammlung des Waffenherstellers aus der Region nicht gut. Aktionäre sind erschüttert.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen