Konzern der Benetton-Familie erwägt Einstieg bei Alitalia

Lesedauer: 2 Min
Alitalia
Der italienischen Infrastrukturkonzern Atlantia, der von der Familie Benetton kontrolliert wird, erwägt einen Einstieg bei der maroden Fluglinie Alitalia. (Foto: Christoph Schmidt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Gesucht wird ein Mitinvestor für die angeschlagene italienische Fluglinie Alitalia. Nun meldet sich der Infrastrukturkonzern Atlantia, der zum Benetton-Imperium gehört.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen

Leser lesen gerade