Konjunkturoptimismus treibt Dax auf Rekord

Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Foto: Fredrik von Erichsen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Dax hat dank starker Konjunkturdaten aus den USA seinen Rekordlauf nach dem langen Osterwochenende fortgesetzt.

Der Leitindex übersprang am Dienstag erstmals die Marke von 15.300 Punkten. Im frühen Handel legte er um 1,32 Prozent auf 15.306,48 Punkte zu, und auch der Nebenwerte-Index SDax markierte einen Rekordstand. Er gewann zuletzt 1,19 Prozent auf 15.922,42 Zähler.

Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,59 Prozent auf 32.481,29 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,96 Prozent.

Positive Impulse kamen aus Übersee: Der Dow Jones Industrial und auch der breit gefasste S&P 500 waren am Ostermontag auf Rekordstände gesprungen und hatten im insgesamt dünnen Osterhandel vom Konjunkturoptimismus profitiert. Am Karfreitag hatten Daten gezeigt, dass sich der Arbeitsmarkt in den Vereinigten Staaten überraschend stark erholt hat. Am Montag überraschte dann die kräftig aufgehellte Stimmung der US-Dienstleister positiv.

Bevor sich am Mittwochabend der Blick auf das Protokoll der US-Notenbank (Fed) von Mitte März richtet, stehen zunächst erst einmal einzelne Unternehmensnachrichten im Fokus. Unter den einzelnen Branchen in Europa war die der Autowerte die stärkste mit plus 1,5 Prozent. Dank Kursgewinnen vor allem der deutschen Autobauer erreichte der Stoxx-Europe-600-Subindex Automobiles & Parts ein neues Hoch seit Anfang 2018 und profitierte damit von starken US-Absatzzahlen im ersten Quartal. Zudem bewertete die deutsche Autoindustrie laut dem Ifo-Institut ihre Lage im März besser.

Im Dax war zuvorderst die VW-Vorzugsaktie der Favorit mit einem Plus von 3,3 Prozent. BMW stiegen um 2,1 Prozent, Daimler um 1,7 Prozent und im MDax gewannen die Papiere der Beteiligungsgesellschaft Porsche 2,2 Prozent.

Um 1,4 Prozent aufwärts ging es außerdem für die Anteile von SAP. Wie der Nachrichtensender CNBC berichtet, wird die Google-Mutter Alphabet künftig nicht mehr die Finanzsoftware von Oracle, sondern die der Walldorfer nutzen.

Nur optisch schwach waren die Papiere der Deutschen Telekom im Dax. Wie auch Beiersdorf im MDax werden die beiden Unternehmen aktuell ex Dividende gehandelt.

Im SDax waren die Aktien von Borussia Dortmund (BVB) Schlusslicht mit minus 4,5 Prozent. Der Bundesligist muss die Schlappe gegen die Eintracht am Karsamstag verkraften. Die Qualifikation für die Champions League hat der BVB bei nunmehr sieben Punkten Rückstand auf den Tabellenvierten aus Hessen so gut wie verspielt.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-97220/3

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Teile Weingartens bekommen aktuell keinen Strom.

Größerer Stromausfall in Weingarten

In Weingarten gibt es aktuell einen größeren Stromausfall. Betroffen sind wohl weite Teile der Stadt. Welche Stadtteile genau aktuell nicht am Netz sind und wie lange es dauert, bis der Strom wieder fließt, konnte Brigitte Schäfer, Pressesprecherin der Technischen Werke Schussental (TWS), auf SZ-Nachfrage noch nicht sagen.

Sie bestätigte aber, dass es sich um einen größeren Ausfall handele. Um 10.42 Uhr sei der Strom ausgefallen, halb Weingarten davon betroffen, sagte Schäfer.

Mehr Themen