Kabel Deutschland will auch Mobilfunk anbieten

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will neben Fernsehen, Telefonie und Internet künftig auch Mobilfunk anbieten.

„Wir arbeiten intensiv an einem entsprechenden Bündelangebot“, sagte KDG-Vorstandschef Adrian von Hammerstein dem „Handelsblatt“. „Wir sind guter Dinge, in absehbarer Zeit zu einem Vertragsabschluss mit einem Mobilfunkunternehmen zu kommen.“

Laut „Handelsblatt“ soll der Mobilfunkanbieter O2 Partner von KDG werden. Unter Berufung auf Unternehmenskreise schreibt die Zeitung, KDG und O2 verhandelten derzeit noch über die letzten Details, im April sollten die Verträge unterschrieben werden. „Der Bericht ist nicht aus der Luft gegriffen“, hieß es auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa am Freitag ni Branchenkreisen.

„Wir wissen dass KDG ein Mobilfunkangebot plant. Grundsätzlich sind wir offen für solche Angebote“, sagte ein Sprecher von O2. Nähere Angaben machte er zunächst nicht. O2 bietet bereits Mobilfunkverträge für die Kunden der deutschen Telecom-Italia-Tochter Hansenet sowie für die Nutzer des Münchener Anbieters Mnet an. Darüber hinaus lastet O2 sein Netz auch über Kooperationen mit Tchibo oder Schlecker aus.

Ein Sprecher von KDG sagte, es sei noch zu früh, um einen Partner zu nennen. „Dass wir aber an einem Mobilfunkangebot arbeiten und dass dies in Kürze in unser Programm aufgenommen werden soll, ist richtig. Wir haben den April anvisiert.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen