H&M reagiert auf Boykott-Probleme in China

Nach den Sanktionen gegen China wegen Menschenrechtsverletzung
Nach der Verhängung von EU-Sanktionen gegen China sind die schwedische Modekette und andere ausländische Unternehmen von der chinesischen Regierung unter Beschuss geraten. (Foto: Mark Schiefelbein / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Dass die jüngsten Quartalszahlen von H&M einen Verlust aufweisen, überrascht wegen der Corona-Lage nicht. Die Schweden haben jedoch noch ein weiteres Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.