Frankfurter Sparkasse zahlt Geld an Lehman Opfer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Frankfurter Sparkasse (Fraspa) hat begonnen, einzelnen Lehman-Opfern Entschädigungen für ihre wertlosen Geldanlagen zu zahlen.

In wenigen „Härtefällen“ sei das Institut bereit, sich an dem Schaden zu beteiligen, bestätigte am Dienstag ein Sparkassensprecher einen Bericht der „Frankfurter Rundschau“. Die Teilentschädigung werde aus Kulanz gezahlt, ohne eine Rechtspflicht anzuerkennen. Die Fraspa folgt mit dem Vorgehen der Hamburger Sparkasse, die ebenfalls zu den großen Verbreitern von Zertifikaten der insolventen US-Investmentbank Lehman Brothers gehörte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen