Erste US-Banken wollen Staatshilfen zurückzahlen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Reihe von US-Banken drückt bei der Rückzahlung staatlicher Milliardenhilfen aufs Tempo. Nach Goldman Sachs signalisierte nun auch die Bank of America, das im Kampf gegen die Finanzkrise erhaltene Geld so rasch wie möglich zurückgeben zu wollen.

Die Finanzhäuser wollen sich die Zinsen für das Kapital sparen und den Staatseinfluss auf ihr Geschäft wieder zurückdrängen. Die zu den größten US-Instituten zählende Bank of America will einen ersten Teil der erhaltenen 45 Milliarden Dollar (33 Mrd Euro) bereits im April zurückzahlen.

Das kündigte Konzernchef Kenneth Lewis am Mittwoch in der „Los Angeles Times“ an. Eine Reihe weiterer Banken habe bereits offizielle Anträge auf die Rückgabe gestellt, hieß es in Medienberichten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen