Energiepreise rückläufig: Teuerung sinkt

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Jahr 2009 hat in Deutschland mit stabilen Verbraucherpreisen begonnen: Sinkende Energiepreise drückten die jährliche Teuerungsrate im Januar auf 0,9 Prozent und damit auf den niedrigsten Wert seit Februar 2004, als die Rate bei 0,8 Prozent lag.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden nach vorläufigen Berechnungen anhand der Daten aus sechs Bundesländern mit. Im Vergleich zum Dezember 2008 gingen die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent zurück. Dieser Rückgang ist für einen Januar nichts Außergewöhnliches: Im Weihnachts- und Ferienmonat Dezember sind etwa Urlaubsreisen meistens deutlich teurer als zu Jahresbeginn.

Die rückläufige Jahresteuerungsrate ist nach den Angaben vor allem auf die günstige Preisentwicklung bei Kraftstoffen und Heizöl zurückzuführen. So gaben Kraftstoffpreise gegenüber Januar 2008 je nach Bundesland zwischen 13,5 und 15,6 Prozent nach. Im Vergleich zum Dezember 2008 stiegen sie allerdings erstmals seit drei Monaten wieder um bis zu 4,4 Prozent an.

Auch Heizöl kostete im Januar bis zu 8,9 Prozent mehr als im Vormonat, im Vergleich zum Januar 2008 je nach Bundesland aber immer noch bis zu 21,3 Prozent weniger als im Januar 2008. Hingegen war Strom im Januar um bis zu 6,5 Prozent teurer als im Dezember 2008 und um bis zu 9,1 Prozent teurer als vor einem Jahr. Die endgültigen Zahlen sollen am 11. Februar veröffentlicht werden.

Im Dezember hatte die Jahresteuerungsrate 1,1 Prozent betragen. Im Jahresdurchschnitt 2008 waren die Preise im Vergleich zu 2007 noch um 2,6 Prozent gestiegen und damit so stark wie seit 14 Jahren nicht mehr. Schon zum Jahresende hatte der Preisauftrieb aber deutlich nachgelassen. Im November war die Teuerungsrate erstmals seit Juni 2007 wieder unter die Zwei-Prozent-Marke gefallen. Bei Werten von knapp unter zwei Prozent sieht die Europäische Zentralbank (EZB) Preisstabilität.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen