Deutschland könnte erneut Exportweltmeister werden

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Deutschland hat nach Einschätzung des heimischen Außenhandels gute Chancen, auch 2009 gegen den Konkurrenten China Exportweltmeister zu werden.

China leide viel stärker unter der weltwirtschaftlichen Konjunkturschwäche als Deutschland, weil das asiatische Land vor allem Konsumgüter exportiere und deren Nachfrage nun sehr stark zurückgehen dürfte, sagte der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Anton Börner, der „Berliner Zeitung“. Die deutsche Volkswirtschaft sei dagegen in den Schlüsselindustrien viel stärker.

Trotz des erwarteten Exportweltmeistertitels 2009 sieht Börner im laufenden Jahr insgesamt ein schrumpfendes Ausfuhrvolumen der deutschen Wirtschaft. Zugleich hob er aber die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Anbieter hervor: „Wir sind ja nicht schon über so viele Jahre Exportweltmeister, weil wir deutsch sind oder weil wir so billig sind, sondern weil wir die besten sind.“

Dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“ sagte Börner, er sehe in der aktuellen Abschwächung des chinesischen Wachstumstempos keine Gefahr für die deutsche Wirtschaft. „Die Chinesen müssen ihre Wirtschaft langfristig umbauen, und dafür brauchen sie neue Anlagen. Deswegen bleibt die deutsche Industrie dort ganz weit vorn.“ Außerdem sei der Wachstumstrend in China ungebrochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen