CHG-Meridian übernimmt australische Equigroup

Lesedauer: 2 Min

CHG-Meridian-Hauptsitz in Weingarten.
CHG-Meridian-Hauptsitz in Weingarten. (Foto: Drescher)

Der IT- und Computervermieter CHG Meridian aus Weingarten (Kreis Ravensburg) hat das in Sydney ansässige Unternehmen Equigroup übernommen. Wie CHG-Meridian mitteilte, sei der Zukauf des australischen Technologiefinanzierers die größte Akquisition in der Unternehmensgeschichte.

Die 1990 gegründete Equigroup finanziert den Angaben zufolge für rund 1500 Kunden IT- oder Medizintechnikausstattungen und ist mit rund 100 Mitarbeitern in sieben Ländern aktiv – neben Australien und Neuseeland auch in Nordeuropa. „Die Equigroup eröffnet uns den Eintritt in einen wachsenden und sehr attraktiven Wirtschaftsraum“, begründete CHG-Meridian-Chef Mathias Wagner den Zukauf. Mit der Übernahme sieht Wagner CHG-Meridian zudem auf Kurs, das mittelfristig angepeilte Neugeschäftsvolumen von zwei Milliarden Euro zu erreichen. Per Ende Juli dieses Jahres lag dies bei 735 Millionen Euro – ein Plus von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern lag ebenfalls neun Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Welches Umsatzvolumen Equigroup zur CHG-Meridian-Gruppe beisteuert, ließ ein CHG-Meridian-Sprecher auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ offen. Auch zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen