Bund und Flowers ringen weiter um HRE-Lösung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bundesregierung und der US-Investor Christopher Flowers loten an diesem Sonntag erneut einen Kompromiss über die Zukunft des angeschlagenen Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) aus.

Verhandelt werde über Möglichkeiten für eine Abgabe der HRE-Anteile von Flowers an den Bund, bestätigten Koalitionskreise am Freitag in Berlin. Nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung“ unter Berufung auf den staatlichen Banken-Rettungsfonds SoFFin ist der Bund zu ernsthaften Kaufverhandlungen bereit.

Flowers hatte zuletzt erklärt, weiter Aktionär der Hypo Real Estate bleiben zu wollen. An diesem Montag nimmt Flowers an einer Expertenanhörung des Bundestages über die Gesetzespläne zur Enteignung der Aktionären der HRE teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen