Bahn hält an Milliardeninvestitionen fest

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Deutsche Bahn will in der Konjunkturflaute an Investitionen in Milliardenhöhe festhalten. „Trotz der Krise bleiben wir einer der größten Investoren in Deutschland“, erklärte Bahnchef Hartmut Mehdorn am Sonntag in Berlin.

Aus eigenen Mitteln sollen 2009 und 2010 eine Milliarde Euro in die Modernisierung von Strecken und Bahnhöfen fließen, in die Instandhaltung bis zu 2,5 Milliarden Euro. Für neue Fahrzeuge sei jährlich rund eine Milliarde Euro vorgesehen. Insgesamt werden 2009 und 2010 den Angaben zufolge gut elf Milliarden Euro ins Schienennetz investiert, zum Großteil aus Bundesmitteln.

Dem bundeseigenen Konzern macht die Wirtschaftskrise geschäftlich ebenfalls zu schaffen, vor allem im Schienengüterverkehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen