Axel Springer erzielt 2008 Rekordgewinn

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Medienkonzern Axel Springer („Bild“, „Die Welt“) hat 2008 einen Rekordgewinn erzielt. Der Überschuss stieg im vergangenen Jahr auf 571,1 Millionen Euro und damit auf den höchsten Wert in der Firmengeschichte, wie der Konzern mitteilte.

Im Vorjahr war ein Verlust von 288,4 Millionen Euro ausgewiesen worden. Der Umsatz legte um 5,8 Prozent auf 2,73 Milliarden Euro zu. Eine Prognose für 2009 gab der Medienkonzern aber nicht ab. Die Aktionäre sollen mit 4,40 Euro je Aktie 0,40 Euro mehr und damit eine Rekorddividende erhalten. Nähere Einzelheiten will Springer am (heutigen) Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz erläutern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen