Arbeitslosenzahl steigt auf 3 489 000

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Januar um 387 000 auf 3 489 000 gestiegen. Das waren 170 000 weniger als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg.

Die Arbeitslosenquote nahm um 0,9 Punkte auf 8,3 Prozent zu. Vor einem Jahr hatte sie bei 8,7 Prozent gelegen. Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte, der konjunkturelle Abschwung erreiche nun auch den Arbeitsmarkt.

Die drei wichtigsten Indikatoren hätten sich negativ entwickelt. „Die Arbeitslosigkeit stieg, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm erstmals ab, und die Arbeitskräftenachfrage sinkt mittlerweile kräftig“, sagte Weise. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Januar um 56 000 auf 3,267 Millionen gestiegen. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 44 000 zu, im Osten um 12 000.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen