Abwrackprämien werden nächste Woche ausgezahlt

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die ersten Abwrackprämien für Altautos werden nun doch erst in der kommenden Woche ausgezahlt. Die zuständige Bundeskasse Trier hat nach eigenen Angaben vom Mittwoch zwar die ersten Zahlungsanweisungen erhalten.

Die Überweisungen an die Bürger würden aber erst mit dem Datum 17. März ausgeführt, sagte eine Sprecherin der Behörde auf Anfrage. Die Leute hätten das Geld dann voraussichtlich Ende nächster Woche auf ihren Konten.

Die Bundesrepublik hat im Rahmen des Konjunkturpakets 1,5 Milliarden Euro für die Prämie zur Verfügung gestellt, um die Bürger zum Kauf von Neuwagen zu bringen. Das Geld reicht für knapp 600 000 Prämien von jeweils 2500 Euro und die Verwaltungskosten. Für die Vergabe zuständig ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) in Eschborn bei Frankfurt. Dort waren bis Mittwoch knapp 226 000 Anträge eingegangen.

Indessen fordert das Handwerk als weiteren Schub für die Autoindustrie die Ausweitung der Abwrackprämie auf Nutzfahrzeuge. Die meisten Handwerksbetriebe hätten einen relativ alten Fuhrpark von Transportern und Kleinbussen, sagte der Präsident des Zentralverbandes ZDH, Otto Kentzler, der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwoch). „Es muss dringend geprüft werden, ob nicht ein zusätzlicher finanzieller Anreiz für Austausch oder Modernisierung dieser Fahrzeuge gesetzt werden kann.“ Für die Autoindustrie gebe es dadurch großes Potenzial.

Die ostdeutschen Unternehmerverbände schlugen eine Abwrackprämie für alle Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen vor. Der Kauf eines Neufahrzeugs solle mit 5000 Euro bezuschusst werden, sagte der Sprecher der Verbände, Hartmut Bunsen, der „Leipziger Volkszeitung“ (Mittwoch). „Der kleine und mittelständische Unternehmer schafft die Masse der Arbeitsplätze. Er muss unterstützt werden“, verlangte Bunsen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen