Zug prallt gegen Bus: 12 Tote in der Slowakei

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Reisebus an einem Bahnübergang sind am Samstag 12 Menschen in der Slowakei ums Leben gekommen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin der dpa. Zuvor war von elf Toten die Rede gewesen.

Zu der Zahl der Verletzten konnte die Sprecherin zunächst keine genauen Angaben machen. Lokale Medien berichteten von rund 20 Menschen, die in umliegende Krankenhäuser gebracht worden seien.

Wie der TV-Nachrichtensender TA3 unter Berufung auf Polizeiangaben berichtete, war der mit 36 Skitouristen besetzte Reisebus an einem unbeschrankten Bahnübergang am Rande des Dorfes Polomka bei Brezno in der Mittelslowakei von dem Zug erfasst worden. Nach Augenzeugenberichten dürfte der Busfahrer Probleme mit der Gangschaltung gehabt haben, so dass er die Gleise nicht mehr rechtzeitig verlassen konnte. Der Zug sei dann mit voller Geschwindigkeit gegen den Bus gefahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen