Zahl der Verkehrstoten sinkt auf niedrigstes Niveau

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auf Deutschlands Straßen sind im vergangenen Jahr 4467 Menschen tödlich verunglückt - so wenige wie noch nie seit 1950. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Verkehrstoten um 9,7 Prozent oder 482.

Auch die Zahl der Verletzten sei zurückgegangen - um 5,5 Prozent auf etwa 407 900, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mit. Insgesamt nahm die Polizei 2008 rund 2,28 Millionen Unfälle auf, 2,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Bei knapp zwei Millionen Unfällen gab es ausschließlich Sachschaden.

Auf die Zahl der Einwohner bezogen starben 54 Menschen je eine Million bei Verkehrsunfällen. Weit über diesem Bundesdurchschnitt lag die Zahl der Verkehrsopfer in Sachsen-Anhalt mit 92, Brandenburg mit 88 und Thüringen mit 81 Todesopfern je eine Million Einwohner.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen