Weltfrauentag: Braucht Deutschland wirklich eine Frauenquote?

Schwäbische Zeitung

Jahr für Jahr ist am 8. März Weltfrauentag. Und Jahr für Jahr ist an diesem Tag festzustellen, dass Frauen nach wie vor dort unterrepräsentiert sind, wo die wichtigsten Entscheidungen getroffen werden: in den Vorständen großer Unternehmen ebenso wie in der Politik.

Heike Engelhardt und Carmen Kremer sagen: Ohne Frauenquote geht es nicht! Sie streiten sich darüber mit Sebastian Heinrich, der gegen eine Quote ist.

Engelhardt und Kremer engagieren sich in Oberschwaben seit Jahren für einen größeren Frauenanteil in der Politik. Beide sind aktiv in der Initiative BoRA, der Frauen dabei unterstützen soll, in die Kommunalpolitik zu gehen.

Das Podcast-Angebot der Schwäbischen Zeitung

Podcasts sind die Audioformate von Schwäbische.de. Redakteure und Medienmacher sprechen miteinander und mit Gästen über verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport

Alles Wissenswerte rund um die Podcasts und wie man sie hören kann, gibt es hier: 

Das Besondere an Podcasts ist, dass man sie auch hören kann, wenn man keinen Computer in der Nähe hat oder keine dauerhafte Internetverbindung zur Verfügung steht.

Welche Möglichkeiten es gibt, die kostenlosen Audioformate zu hören, hat Schwäbische.de in diesem Video erklärt

Podcasts sind Audioformate, in denen Redakteure und Medienmacher von Schwäbische.de miteinander oder mit Gästen über Politik, Gesellschaft, Fußball und Psychologie sprechen. Wie man die kostenlosen Formate aufs Handy bekommt und überall hin mitnehmen kann, zeigt unser Video.
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Kreuzer (61) wurde am Montag im Impfzentrum Kempten mit AstraZeneca gegen das Coronavirus geimpft

1000 Impfdosen extra für Kempten

Eine Extra-Lieferung mit 1000 Dosen des Impfstoffs Astra-Zeneca ist in Kempten angekommen. Der Impfstoff soll an Menschen über 60 verabreicht werden. Einer der ersten war Thomas Kreuzer. Mit seiner Impfung will er Mut machen für den Wirkstoff von AstraZeneca.

„Eine Impfung ist der einzige Weg aus der Pandemie“, sagt der Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion. Kreuzer war am Montagmorgen im Impfzentrum Kempten und hat sich mit Astra-Zeneca gegen das Coronavirus impfen lassen.

 17 Neuinfektionen stammen aus Leutkirch.

Die meisten Ansteckungen kommen aus Leutkirch

Im Landkreis Ravensburg haben sich binnen eines Tages 98 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Mit Abstand die meisten Neuerkrankungen stammen nach Angaben des Landratsamts aus Leutkirch. Dort wurden 17 neue Fälle registriert.

Es folgt die Stadt Bad Waldsee mit elf Neuinfektionen. Positive Testergebnisse gab es auch in Isny (3), Aichstetten (3) und Bad Wurzach (1). Die aktuelle Zahl der Infizierten im Landkreis liegt derzeit bei 1541 Fällen.

Mehr Themen