USA: Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson

Zulassung erteilt
Der Corona-Impfstoff des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson muss nur einmal verimpft werden. (Foto: . / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Präsident Biden spricht von „begeisternden Nachrichten für alle Amerikaner“: In den USA ist ein dritter Corona-Impfstoff vorläufig zugelassen worden - und der hat einen großen Vorteil.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Die Spieler des SERC jubeln nach dem 2:1 durch Christopher.

Torhüter Eriksson gibt den Schwenningern Sicherheit - Jetzt stehen für den SERC zwei Auswärtsspiele an

Nach vier Niederlagen in Folge haben sich die Wild Wings am Samstag mit einem 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)-Heimsieg gegen die Eisbären Berlin eindrucksvoll im Kampf um die Play-off-Plätze zurückgemeldet.

Bei den Wild Wings konnte überraschend Stürmer Jamie MacQueen wieder auflaufen. Verteidiger Dylan Yeo fehlte hingegen aus privaten Gründen. Für Yeo, der aber laut SERC-Trainer Niklas Sundblad aller Voraussichtlich am Montag in Krefeld wieder zur Verfügung steht, rückte Marius Möchel in die Abwehr.

Der Polizeiposten Markdorf ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Telefon 07544 / 962 00 um Hinweise.

Schaukästen mutwillig zerstört

Mit dem Einsatz massiver Gewalt haben Unbekannte über das Osterwochenende in der Beobachtungshütte im Naturschutzgebiet Hepbach-Leimbacher Ried zwei Schaukästen zerstört. An den Aluminium-Kästen entstand laut Polizei ein Schaden von 1000 Euro.

Mehr Themen