Tories und Labour vor den Trümmern der Brexit-Politik

Lesedauer: 2 Min
Trümmer der Brexit-Politik
Trümmer der Brexit-Politik (Foto: Roland Rasemann)
Sebastian Borger

Theresa Mays verbleibende Amtszeit in der Downing Street bemisst sich nicht mehr in Monaten, sondern in Wochen. Jenes Drittel der Bürgerschaft, das überhaupt zur Kommunalwahl ging, teilt sich scharf in Brexit-Gegner und -Befürworter. Und in knapp drei Wochen wird schon wieder abgestimmt.

Die ohnehin ungeliebte Europawahl haben die Briten stets als Protest verstanden. Der Effekt dürfte diesmal verstärkt auftreten. Die Torys haben den von ihnen propagierten EU-Austritt nicht zuwege gebracht, Labour kann sich nicht entscheiden. Gewinner wird Nigel Farages Brexit-Partei sein – und auf der anderen Seite dürfte neben Liberaldemokraten und Grünen auch die neue Change UK Stimmen einheimsen.

Vor zwei Jahren gaben 82 Prozent der Wählenden ihre Stimme den Tories oder Labour. Diesmal waren es Schätzungen zufolge kaum mehr als 60 Prozent. Beide Parteien stehen vor den Trümmern ihrer Brexit-Politik. Wenn sie nicht rasch einen Kompromiss finden, steht der britischen Politik eine Umwälzung bevor.

politik@schwaebische.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen