Sri Lankas Armee nimmt letzte Rebellen-Stadt ein

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

.Colombo (dpa) - In Sri Lanka haben die Regierungstruppen nach eigenen Angaben die letzte von tamilischen Rebellen gehaltene Stadt eingenommen.

Nach heftigen Kämpfen hätten die Truppen am Sonntagnachmittag die Kontrolle über die strategisch wichtige Küstenstadt Mullaitivu übernommen, sagte General Sarath Fonseka im staatlichen Fernsehen. „Wir haben den Krieg zu 95 Prozent beendet und unser nächster Schritt wird es sein, etwa 150 000 Zivilisten im Gebiet der LTTE (Befreiungstiger der Tamil Eelam) zu befreien.“

Die Rebellen kontrollieren nach Angaben des Generals jetzt nur noch ein 300 Quadratkilometer großes Gebiet westlich der Stadt. Mullaitivu hatten sie vor 13 Jahren erobert. Die Befreiungstiger kämpfen seit 1983 für einen eigenen Staat der tamilischen Minderheit. In dem Bürgerkrieg starben bislang insgesamt mehr als 80 000 Menschen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen