Sputnik, Spahn und Söder: Ein Sturm im Wasserglas

Sputnik, Spahn und Söder: Ein Sturm im Wasserglas
Sputnik, Spahn und Söder: Ein Sturm im Wasserglas
Korrespondent

Gesundheitsminister Jens Spahn verhält sich bei der Bestellung des russischen Impfstoffs zum wiederholten Male intransparent, kommentiert Finn Mayer-Kuckuk.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Persönliche Vorschläge für Sie