Sea-Watch-Kapitänin Rackete kommt wieder frei

Lesedauer: 2 Min
Carola Rackete
Ein italienischer Ermittlungsrichter hob den Hausarrest gegen Carola Rackete wieder auf. (Foto: Till M. Egen/Sea-Watch.org / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Kapitänin der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch, Carola Rackete, kommt wieder frei. Ein italienischer Ermittlungsrichter hob den Hausarrest gegen die 31-Jährige wieder auf, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstagabend berichtete. Italiens Innenminister Matteo Salvini erklärte, Rackete solle wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit des Landes verwiesen werden.

Rackete geht an Land
Carola Rackete, deutsche Kapitänin der „Sea-Watch 3“, winkt bei ihrer Ankunft im Hafen von Porto Empedocle. (Foto: Pasquale Claudio Montana Lampo/ANSA / DPA)

Rackete war am Samstag mit dem Schiff „Sea-Watch 3“ mit 40 Migranten unerlaubt nach Lampedusa gefahren. Sie wurde festgenommen und auf der sizilianischen Insel unter Hausarrest gestellt.

Ein neues italienisches Sicherheitsdekret stellt das unerlaubte Einfahren nach Italien unter eine Geldstrafe. Die „Sea-Watch 3“ wurde beschlagnahmt.

Der Fall sorgt für Spannungen zwischen Italien und Deutschland. Dort hat sich ein breites Bündnis an Unterstützern von Rackete formiert. 

Das Rettungsschiff «Sea-Watch 3»
Das Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ in Lampedusa. (Foto: Annalisa Camilli/AP / DPA)
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen