Schwere Explosion erschüttert Mogadischu

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine schwere Explosion hat Anwohnern zufolge am frühen Mittwochmorgen die somalische Hauptstadt Mogadischu erschüttert.

Eine Autobombe sei an einem Checkpoint nahe dem Präsidentenpalast explodiert, sagte ein Polizeisprecher. Angaben zu möglichen Opfern lagen zunächst nicht vor.

Vor einer Woche hatte es in der Stadt einen verheerenden Sprengstoffanschlag gegeben - die Polizei sprach in einer vorläufigen Opferbilanz von knapp 100 Toten. Die islamistische Terrormiliz Al-Shabaab gab sich wenig später als Drahtzieher des Anschlags zu erkennen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen