Pariser Flughäfen nach Orkanwarnung geschlossen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen einer Sturmwarnung in Frankreich haben die Pariser Flughäfen in der Nacht zu Dienstag geschlossen. Das Innenministerium forderte die Passagiere am Montagabend auf, sich bei ihren Fluggesellschaften nach Ersatzflügen zu erkundigen.

Die Fluggesellschaft Air France kündigte an, 1400 Hotelzimmer und Restaurant-Gutscheine für gestrandete Fluggäste zur Verfügung zu stellen. Der Flugbetrieb sollte am Dienstagmorgen um 10 Uhr wieder aufgenommen werden. Der Wetterdienst sagte starke Windböen mit bis zu 100 Stundenkilometern voraus.

Der Orkan „Klaus“, der Ende Januar über Südfrankreich gezogen war, kostete die bis zu 1,4 Milliarden Euro. Bei dem Sturm waren allein im Gebiet Les Landes im Südwesten Frankreichs mehr als 300 000 Hektar Wald zerstört worden. Zahlreiche Häuser und Fahrzeuge wurden beschädigt und Stromleitungen unterbrochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen