Obama appelliert an Durchhaltewillen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Angesichts der tiefen Rezession hat US-Präsident Barack Obama an den Durchhaltewillen seiner Landsleute appelliert und für seine Krisenpolitik geworben. „Ich weiß nicht, wie lange es dauern wird oder welche Hindernisse sich uns in den Weg stellen.“

Dies sagte er am Mittwochabend (Ortszeit) mit hochgekrempelten Ärmeln und ganz im Stil seines Wahlkampfes bei einer Bürgerversammlung im kalifornischen Costa Mesa. „Aber ich kann Euch eines versprechen: Vor uns liegen bessere Tage.“

Die umstrittenen Bonuszahlungen des schwer angeschlagenen US- Versicherungsriesen AIG verurteilte Obama aus Schärfste. „Ich weiß, dass viele von Euch empört sind“, sagte er. „Ich bin auch empört.“

Der Auftritt in dem kalifornischen Ort südlich von Los Angeles ist Teil einer neuen, öffentlichkeitswirksamen Kampagne des Präsidenten, in der er unter anderem für seinen Haushaltsentwurf wirbt. An diesem Sonntag soll in der populären Sendung „60 Minutes“ des Senders CBS ein Interview mit Obama ausgestrahlt werden. Zwei Tage später dann ist nach Angaben des Weißen Hauses zur besten Sendezeit eine Pressekonferenz des Präsidenten geplant.

Seine Regierung habe bislang „beispiellose Schritte“ unternommen, den Kreditfluss wieder in Gang zu bringen, sagte Obama auf der Bürgerversammlung. Der von ihm vorgeschlagene Haushalt werde darüber hinaus „das Fundament der Wirtschaft neu legen“. Der Präsident unterstrich zudem sein Ziel, das Haushaltsdefizit bis zum Ende seiner ersten Amtszeit 2013 zu halbieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen