Neue Bußgelder: Für Raser wird es richtig teuer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rasern und Angetrunkenen auf Deutschlands Straßen drohen von Sonntag an so scharfe Strafen wie noch nie. Der neue Bußgeldkatalog sehe die höchsten Strafen vor, die es jemals im deutschen Verkehrsrecht gegeben habe, betonte der Autoclub ACE am Freitag in Stuttgart.

Damit verliere Deutschland endgültig und zurecht seinen Ruf als „Bußgeld-Paradies“. Drogen oder Alkohol am Steuer kosten künftig bereits beim ersten Vergehen 500 (statt bisher 250) Euro. Wer außerorts mehr als 51 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt, muss laut ACE 240 (statt 150) Euro zahlen, bei mehr als 61 km/h sogar 440 (statt 275) Euro. Der Katalog gilt ab 1. Februar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen