Mit ohne Substanz ins Sommerloch

Übernimmt generell gerne das Steuer: CDU-Chef Friedrich Merz in seinem Privatflugzeug.
Übernimmt generell gerne das Steuer: CDU-Chef Friedrich Merz in seinem Privatflugzeug. (Foto: Axel Heimken/dpa)
Schwäbische.de

Ein Loch wird im Lexikon so beschrieben: „Durch Beschädigung, absichtliche Einwirkung oder Ähnliches entstandene offene Stelle, an der die Substanz nicht mehr vorhanden ist.“ Sprechen wir heute vom Sommerloch, so ist meist die Nachrichtenlücke gemeint, während zum Beispiel das politische Berlin in den Ferien ist und die Meldungen tendenziell dünner gesät sind. Somit täte sich also in Zeitungen ein Loch auf, würde man es nicht mit irgendetwas anderem füllen.

Etwa mit weitschweifigen Berichten von einer Hochzeit auf Sylt, die der Bundesfinanzminister (FDP) seinem Naturell gemäß in aller Unbescheidenheit gefeiert hat. Oder einem Noch-Nicht-Aber-Unbedingt-Gern-Bald-Möchte-Bundeskanzler Friedrich Merz (CDU), der aus Klimaschutzgründen mit dem eigenen Flugzeug zur Lindner’schen Verheiratungszeremonie angereist ist. Diesem Ereignis so viel Raum zuzugestehen, ist mit der Loch-Definition wunderbar vereinbar. Steht da doch „offene Stelle, an der die Substanz nicht mehr vorhanden ist“.

Substanzielle Probleme, die ein Land haben könnte, sind für Sommerlöcher gänzlich ungeeignet. Denn schließlich ist die warme Jahreszeit der heiteren Unbeschwertheit gewidmet. Man trinkt Cocktails, steckt die Füße in irgendwelche Badeseen und möchte von der Schlechtigkeit der Welt lieber nicht so viel mitbekommen. Was uns droht, ist der sich bald auftürmende Herbst. Denn der Herbst ist naturgemäß jene Zeit, in der nach den Ferien am meisten passiert. Und damit jener Moment, wo wir uns ein Sommerloch wie nichts sonst wünschen. (nyf)

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie