Legitime Forderung

Lesedauer: 3 Min
 Benjamin Wagener
Benjamin Wagener (Foto: OH)
BenjaminWagener

Dem Dürresommer 2018 könnte ein weiterer folgen. Sicher ist das noch nicht, erste Anzeichen gibt es allerdings schon. Dazu kommt, dass die Folgen in diesem Jahr aller Voraussicht nach verheerender wären als im Jahr zuvor – ökologisch wie wirtschaftlich. Ökologisch, weil die Böden, Wiesen und Felder noch immer unter der Trockenheit der vergangenen zwölf Monate leiden. Wirtschaftlich, weil viele landwirtschaftliche Betriebe die Verluste aus der mit der Hitze einhergegangenen Missernte noch lange nicht ausgeglichen haben.

Die Frage, ob die mögliche neuerliche Trockenheit mit der langfristigen Änderung des Klimas zu tun hat oder ob sie nur eine Spielerei des hyperkomplexen Wettersystems ist, ändert nichts an der Tatsache, dass die Landwirtschaft ein grundsätzliches Problem hat. Die Risiken durch extremes Wetter erhöhen sich, und der einzelne Landwirt kann sie mit seinen wirtschaftlichen Möglichkeiten nicht mehr systematisch und eigenverantwortlich berücksichtigen. Sprich: Ein verantwortungsvoller Bauer müsste seinen Betrieb gegen die nächste Dürre absichern, um ihn zukunftsfähig zu machen. Ganz abgesehen davon, dass die Versicherungswirtschaft eine solche Police nicht anbietet, wären die Prämien so hoch, dass sie die erzielten Gewinne aufzehren würden.

Die Forderung der Bauern nach Hilfe bei einer solchen Absicherung ist legitim – vor allem vor dem Hintergrund, dass die Landwirtschaft für das Gemeinwesen eine besondere Branche ist: Sie ist für die Produktion der Lebensmittel zuständig und übernimmt wichtige Aufgaben im Landschaftsschutz. Zudem prägen bäuerliche Strukturen noch immer viele Regionen – vor allem in Süddeutschland. Hilfe ist möglich durch die Förderung der Prämien bei Mehrgefahrenversicherungen oder auch durch die Einführung einer steuerfreien Gewinnrücklage. Die Bundesregierung muss endlich in der einen oder anderen Richtung tätig werden. Andere europäische Länder sind da schon weiter: Sie fördern den Abschluss von Versicherungen durch staatliche Zuschüsse und sichern so die Zukunft ihrer Landwirtschaft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen