Krisentreffen zu Hochschulzulassung bei Schavan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat für heute Hochschulvertreter und Bildungspolitiker zu einem Krisengespräch über das System der Studienzulassung in Numerus-clausus-Fächern eingeladen.

Hintergrund ist ein monatelanger Streit zwischen Hochschulrektoren und der Dortmunder Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen ZVS über einen von den Ländern angestrebten Datenabgleich über die Bewerbungen. Nach Angaben der Hochschulrektorenkonferenz HRK bleiben wegen fehlender Koordinierung bis zu 20 Prozent der Anfängerplätze in den Mangelfächern durch Doppeleinschreibungen frei. Schavan bezeichnete die Zahl als „aus der Luft gegriffen“. An dem Treffen nehmen die Kultusministerkonferenz KMK sowie Vertreter von HRK und ZVS teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen