Kretschmann ruft die Grünen dazu auf, Führung zu übernehmen

Lesedauer: 3 Min
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, spricht auf dem Bundesparteitag der Grüne
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, spricht auf dem Bundesparteitag der Grünen. (Foto: Guido Kirchner / dpa)

Winfried Kretschmann hat die Grünen auf dem Parteitag in Bielefeld dazu aufgerufen, mehr Verantwortung zu übernehmen. „Das reale Klima wird heißer, das gesellschaftliche Klima kälter“, so Kretschmann. In dieser Situation seien die Grünen gefragt, Führung zu übernehmen. „Wir müssen eine Bündnispartei werden, damit wir diese Führungsaufgabe mit übernehmen können.“

„Uns wählen nicht mehr nur eingefleischte Ökos, sondern viele suchen Orientierung bei uns“, so Kretschmann. Die Grünen wären bei der Verteidigung oder offenen Gesellschaft gefragt. „Es wächst uns eine neue Rolle zu.“ Die Grünen müssten Führung übernehmen nicht wegen der Macht, sondern um Ideen zu sammeln und zu handeln, so wie dies beim Mauerfall gewesen war. Sie müssten Zuversicht und Mut vermitteln.

Dieser Mut fehlt Kretschmann bei der Bundesregierung . Er kritisierte scharf den Klimakompromiss mit dem CO2 Bepreisungsvorschlag von 10 Euro. Die Grünen fordern mindestens 40 Euro. Mit 10 Euro könne man nicht beginnen, so Kretschmann. „Man nimmt die Leute nicht mit, dem man sich ganz hinten anstellt“. Man müsse mutig vorangehen. Wenn man Milliarden für den Kohleausstieg zahle, aber Arbeitsplätze der Zukunft in der Windenergie ruiniere, „dann tut man nicht nur was Falsches, sondern was Unverantwortliches.“

Winfried Kretschmann erhielt viel Beifall, was nicht immer so auf Grünen Parteitagen war. Letztes Jahr hatte er kurz vor dem Parteitag in einem Interview von marodierenden Männerhorden unter Flüchtlingen gesprochen, die man „in die Pampa“ schicken müsse. Damit hatte er viele Delegierte verärgert. Diesmal aber wurde Kretschmann umjubelt.

Gleich nach ihm sprach Katharina Fegebank, die nach der Wahl in Hamburg Anfang 2020 die Regierung übernehmen möchte. Kretschmann meinte, zum Schluss wolle er auch noch was aus dem Gefühlshaushalt eines älteren Herrn mitgeben. „Ihr wisst, dass ich 2021 noch einmal antrete. Aber es nicht so schön, immer der einzige Grüne in der Ministerpräsidentekonferenz zu sein. „Es wird höchste Zeit für eine grüne Ministerpräsidentin.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen