Kosten der Abfallbeseitigung: Hersteller sollen mehr zahlen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will Deutschlands Kommunen bei den Ausgaben für die Abfallbeseitigung entlasten.

Die SPD-Politikerin plant, die Hersteller von Wegwerfartikeln wie Zigaretten und Einwegkaffeebechern künftig stärker an den Kosten der kommunalen Stadtreinigung zu beteiligen. Konkrete Vorschläge will Schulze heute (10.00 Uhr) in Berlin vorlegen. Mit dabei bei der Präsentation ist der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD), der auch Präsident des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU) ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen